Colette RICHARD

Fotografien

Die Autodidaktin Colette RICHARD friert die Details ihres täglichen Lebens am häufigsten in einer sinnlichen, sogar mysteriösen, verstörenden Atmosphäre ein, um die Menschen auf das Wesentliche des Lebens aufmerksam zu machen. Dafür hängt es an den Details, die wir die meiste Zeit in unserer täglichen Höllenrasse verrutschen lassen. Sein Fall wird wiederum zu einem Instrument der Freizeit, zu einem therapeutischen Instrument, um hier und jetzt ein Ausdrucksmittel seines inneren Wesens und ein Spiegelbild seiner Seele zu sein. Außerhalb der Fotografie liebt sie kreative Kunst, das Universum der Stoffe zum Sticken, menschliche Beziehungen, Schreibarbeit, Achtsamkeitsmeditation, bis sie mit der Welt des Subtilen flirtet der unsichtbare. Colette RICHARD kann sich nicht nach Belieben bewegen (sie ist behindert). Trotzdem fordert sie sich heraus, ihre fotografischen Arbeiten, ihre Lebenseinstellung durch Wettbewerbe und Festivals bekannt zu machen.

- Gewinner des "größten Wettbewerbs der Welt 2015" der Zeitschrift "Photo" - Favorit der Wipplay-Jury - Baumwettbewerb - Ausstellung der Rencontres au Pays du Mont-Blanc 2018 - Favorit der Wipplay-Jury - Man Vs Wild / In grün und gegen alle - Ausstellung während der Rencontres Saint-Gervais Mont-Blanc® vom 28. Juni bis 22. September 2019.

2015: - Festival OFF de la Photo de Dax 2015 + Digitaler Fotowettbewerb 2016: - Festival d'Ascain 2016 - Die Wege der Fotografie - Festival Photos de Dax: Digitaler Fotowettbewerb - Ausstellung im G. Dupouy Museum in Dax - Ausstellung in Léon - 3. Auflage von 100% Kunst - Salon du Petit Format Carré in Bizanos 2017: - Messe für zeitgenössische Kunst in Bizanos - Ascain Festival 2017 - Fotofestival von Dax: Digitaler Wettbewerb - Ausstellung 4. Auflage von 100% Art à Léon 2018: - Dax Photo Festival: Digitaler Wettbewerb - Ascain Festival 2018 2020: - Ascain Festival (Baskenland)