Clara Antonelli Photographer

Fotografien

Fotografie ist für mich mein Leben. Ein Spiegel der Emotionen, die wir fühlen. Eine Öffnung zu meinem Herzen. Es ist mehr als eine Leidenschaft, es ist meine treibende Kraft. Schon in jungen Jahren von meinen Eltern in Musik und allen Kunstformen gebadet, wird die Fotografie mit meinem ersten AE1 in meinen Händen die Führung übernehmen, wenn ich 13 werde. Vor allem keimte die Saat zuerst in einem dunklen Raum mit einer Durst, in meinem Keller; 10 Jahre Ilford und Dias, Schwarzweißdrucke, Selendrehungen. Dann wechselte ich nach und nach mit meiner persönlichen Entwicklung, die immer auf einen neuen Punkt zielte, wie ein Durst, auf Farbe, auf Digital. Dieser autodidaktische Weg ist meines Erachtens wesentlich; denn wenn heute der "unten" entsteht, nur von seiner Leidenschaft zu leben, erhole ich mich dank dieser Anfänge immer wieder, diese Zeit in mir im Labor gibt mir Kraft und die Magie, die ich dort entdeckt habe, fasziniert mich immer noch genauso; außerdem habe ich weder mein Pelloch noch meinen Dreck aufgegeben. Das ist das Bild für mich: Magie. Ich suche für meine Landschaften nach verborgenen oder unberührten Welten, oft energiegeladen, ich werde unkontrolliert von Höhlen, U-Booten und dem Meer, meinen Musen, angezogen. Die sich ständig weiterentwickelnde Welt bietet uns unendlich viele Panoramen, mit jedem Bruchteil, den sich das Licht ändert, jeden Tag, Monat, Jahr ... Jahrhunderte. Wie kann man es satt haben, die Welt zu erkunden? Was den Menschen oder das Tier betrifft, bin ich im Wesentlichen das, was mein Herz mir sagt und mich vom anderen tragen lässt. Ich fotografiere das Portrait gerne ohne zeitliche Begrenzung, es ist ein Gespräch zwischen der Person und mir, aber ohne Worte. Mein Lebensziel ist es, meine Kiste nie aus den Händen zu lassen, bis zum Ende; in ständigem Aufruhr zu sein, zu "schreiben", und vor allem zu übermitteln! 2006 an der SPEOS-Schule mit einem Master in Studio Specialty ausgebildet, perfektioniere ich mich an der Seite großartiger Lehrer wie Georges Fèvre, meinem Lieblingsmagier, und Helene Védrènne, die mein Auge geschärft und mir den Umgang mit Licht beigebracht hat. Beide haben mich gelehrt, vor der Erschaffung zu sehen, was wir noch nicht geschaffen haben. So tat sich eine ganz neue Welt auf. Pro sein und es werden. Verdauen. Entwickle, lerne weiter, verstehe mich selbst und drücke mich heute aus. Aber es ist in ständiger Bewegung, morgen wird mein Foto anders sein als heute, denn es bewegt sich mit mir, mit dem, was ich bin! In meinem täglichen Leben bin ich eher ein Porträtfotograf, und was mich von Anfang an ausmacht, folgt eher dem Weg eines "Landschaftsmalers". Für mich ist das Bild, feststehend oder in Bewegung, ein professionelles Werkzeug, um eine Idee, eine Wahrnehmung, einen manchmal sehr persönlichen Standpunkt zu übertragen; ein freier Geist, der das Leben über alles liebt. Verliebt in das Meer, die Erde, möchte ich Schönheit zeigen können, wo der Atem aufhört, wo der Planet uns seine Größe bietet, wo der Mensch es nicht wagt, seine Kraft zu offenbaren und sich stärker zu zeigen, wo wir beobachten und verstehe, dass mit Respekt jeder seinen Platz in diesem Leben hat. Lerne Lektionen, indem du beobachtest, was uns das Leben schenkt: die Elemente & Emotionen, Interaktionen, starke Momente und das Unerklärliche, die kleinen Dinge und das Unsichtbare, die sehr präsent sind, die Hoffnung und das Bündnis dieser perfekten Natur mit der faszinierenden Komplexität des Menschen. Der Wunsch, besonders zu sagen, wie wichtig es ist, auf unser Herz zu hören, egal auf welchem Weg. Ohne jedes Urteil schlägt Ihnen jedes Foto eine Schwingung vor, damit jeder seine eigene Emotion findet oder die, die er fühlen möchte. Für mich sind sie alle in einem verbunden: ein unendlicher Kreislauf. Gute Reise :) --------------- * WER BIN ICH? Der Franko-Italiener, der Fotograf, Abenteurer, Taucher, der Mensch, die Kamerafrau, der rücksichtslose Weltenbummler, die Tochter zweier Musiker, der unersättliche Neugierige, Leidenschaftliche, ein bisschen Trash und Explosiv, der ganz Verträumte, der Schüchterne, der Übersensible , der mit dem Fokus aufs Detail, der Liebhaber des Ozeans, das freie Elektron, der offene und treue, der Wanderer auf einer Welt, der nie endende Entdecker. Natur, Mensch, Tiere, Entdecken, Treffen, Reisen, Schreiben ... Lehren, Helfen, Arbeiten im Team, Teilen, Helfen, Lernen, Träumen, Lachen und Leben! "www.claraantonelli.fr linkedin.com/in/claraantonelliphotographe

2016. In die Top 50 für die REDBULL-Fotografenbewerbung. (internationaler Wettbewerb) 2012. Fotograf des Monats für NATIONAL GEOGRAPHIC France (Frankreich) https://lc.cx/oiQM 2011. Die Favoriten der Jury. Fotowettbewerb "Um die Welt der 5 Sinne", BEGLOB (Frankreich) 2010. PREMIO MARIO per Giovani Artisti 4. Ausgabe, Arcos Museo di Arte Contemporanea del Sannio, Benevento (Italien) 2008. Platz 5 in der Kategorie Landschaft. CANON EOS DEFI (Frankreich)

ART EDITION 2019 / 2020. Veröffentlichung des Buches in Co-Writing mit Fanny Courcier, Autorin und Autorin. nousemotions.fr 2014. Kunstbuch "Nichts ist ewig außer Funken" von Christophe Chenebault, zur Unterstützung der Kogis-Indianer (Frankreich / Kolumbien). Bestehend aus 40 Fotografen, darunter REZA und Yann Arthus Bertrand etincelles-lelivre.org 2013. Illustration des Albums "Adamah" von Do Montebello, bei Frémaux Associés (Frankreich) AUSSTELLUNGEN 2019. The Unfiltered: Portfolio Walk. Die VU-Galerie, Paris. (FOTOFEST 2019. Paris) 2014. Ausstellung mit dem Fotografen OSSIANE zum Konzert und zur Veröffentlichung des Albums "Adamah" von Do Montebello l'Européen, 5 rue Biot, Paris 17, Paris (Frankreich) 2012. Wanderkollektivausstellung zeitgenössischer Kunst "Adotta un artista" Comune di Barletta. von Cool Tour in der ganzen Stadt organisiert. Persönliche Ausstellung im Raum 'Carpe Diem'. Ausstellung von 40 Drucken zu den 4 Elementen. Barletta, Apulien (Italien) 2009. Persönliche Ausstellung "Carpediem". Schweizer Dorf. Galerie 92. 15. Paris (Frankreich) 2006. Gruppenausstellung SPEOS Paris Photographic Institute, Paris. (Frankreich) 2002. Gemeinschaftsausstellung mit 8 Fotografen und einem Bildhauer MJC FLC aus Fontainebleau. s/w Silberabzüge (Frankreich)