Amélie Berton

Fotografien

Amélie Berton ist Kunstliebhaberin, eine autodidaktische französische Fotografin. Sie lebt in Brüssel, wo sie ein inspirierendes multikulturelles Umfeld genießt.
Sie begann mit der Fotografie, um wichtige Ereignisse und persönliche Momente zu dokumentieren und festzuhalten. Schnell spezialisiert sie sich auf die Porträtmalerei, fasziniert von menschlichen Figuren und Gefühlen.
Da sie den Drang verspürt, ihre Gedanken zu materialisieren, beschließt sie, die Inszenierung in ihren Porträts durch visuelle Konzepte zu erforschen. So entdeckt sie, dass die Fotografie nicht nur ein Werkzeug ist, um die Außenwelt zu dokumentieren, sondern auch, um eine subjektivere und intimere Innenwelt auszudrücken.
Sie stellt ihre Modelle oder sich selbst in ihren vielen Selbstporträts sorgfältig in Pose, um das Gefühl auszudrücken, das sie darstellen möchte. Sie erzählt eine Geschichte im Kontext einer Fotografie und stellt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit in Frage.
In ihrem Werk neigt sie dazu, die Grenzen zwischen Malerei und Fotografie durch die Verwendung surrealistischer Elemente zu verwischen. Um diese malerische Qualität zu erreichen, bürstet sie ihre Werke mit kräftigen, farbenfrohen Strichen. Auf diese Weise kontrolliert sie jeden Kontrast im Endergebnis.